1‘800 Besucher am Tag der offenen Baustelle in Biasca

Erfolg am ersten Tag der offenen Baustelle in Biasca: Rund 1‘800 Personen besuchten am Samstag 28. Mai 2011 die NEAT-Baustelle in Biasca. Die Besucher informierten sich vor Ort über den Einbau der bahntechnischen Anlagen beim längsten Eisenbahntunnel der Welt.

Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz und dem benachbarten Ausland hatten zum ersten Mal die Möglichkeit, den Installationsplatz der Bahntechnik zu besichtigen. Rund 600 Personen konnten zudem mit dem Zug in den neuen Gotthard-Basistunnel einfahren und dort die Montage der Fahrleitung mitverfolgen.

Weitere Attraktionen an dem von der AlpTransit Gotthard AG und der Transtec Gotthard organisierten Tag der offenen Baustelle waren der Rundgang über den Installationsplatz, die verschiedenen Informationsstände, die Festwirtschaft und die Mini-Bahn für die kleinen und grossen Besucher. Vor Ort standen die Verantwortlichen der interessierten Bevölkerung Red und Antwort zum Stand der Arbeiten am längsten Tunnel der Welt.

Das Interesse der Öffentlichkeit, sich vor Ort aus erster Hand über die Fortschritte am Gotthard-Basistunnel zu informieren, ist ungebrochen gross.

Baustelle Biasca