200 000er Besucher im Infocentro in Pollegio - neues Angebot für Baustellenbesuche

Am 7. März 2008 begrüsste die AlpTransit Gotthard AG im Infocentro in Pollegio den 200 000sten Besucher. Alleine im 2007 besuchten 40 000 Personen das Infocentro in Pollegio und die Baustellen im Tessin. Dies entspricht einem Zuwachs von 7 Prozent.

Nicht nur das 2003 eröffnete Infocentro in Pollegio erfreut sich grosser Beliebtheit. Auch die Baustellenbesuche in Faido und Bodio zeigen Zuwachsraten im zweistelligen Bereich. Auf der Baustelle in Faido interessierten sich im Vergleich zum Vorjahr 30 Prozent mehr für einen Tunnelbesuch; auf der Baustelle in Bodio war eine Steigerung um 8 Prozent zu verzeichnen.
Positiv hat sich die Zusammenarbeit von Tessin Tourismus und Schweiz Tourismus mit einer gemeinsamen Kommunikationsplattformen ausgewirkt. So kamen deutlich mehr Touristen aus der französischen Schweiz und aus dem Ausland, vor allem aus Italien und Deutschland ins Tessin.

Denis Rossi, Abschnittsleiter Süd der AlpTransit Gotthard AG, betonte an der Feier zum 200 000sten Besucher, dass durch das grosse Interesse die Baustellenbesuch und Führungen bald auch auf der Baustelle am Ceneri in Sigirino angeboten werden sollen. Besuche werden ab der zweiten Hälfte dieses Jahres möglich sein. Dieses neue Angebot fügt sich in die Strategie von AlpTransit ein, den Baustellen-Tourismus in den Kantonen Tessin und Uri zu fördern und somit den Touristen neue interessante Ausflugsmöglichkeiten zu bieten.

Das Infocentro in Pollegion ist der Ausgangspunkt für die Führungen auf den Baustellen und ist von Dienstag bis Sonntag, von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.