Attraktiver Badesee für Sedrun dank NEAT

Die Tourismusdestination Sedrun ist mit Unterstützung der AlpTransit Gotthard AG um eine Attraktion reicher geworden. Auf einer ehemaligen Materialdeponie des Gotthard-Basistunnels ist in Sedrun ein attraktiver Badesee entstanden. Am Samstag, 9. Juni 2012 hat die Gemeinde Tujetsch (Sedrun) den „Lag Claus Surrein“ mit der Bevölkerung feierlich eingeweiht.

Der See liegt auf einer Deponie mit Ausbruchmaterial aus dem Gotthard-Basistunnel. Die Gemeinde kam mit der Idee für einen Badesee auf die AlpTransit Gotthard AG zu. Gemeinsam wurde das Projekt vorangetrieben. Mitte 2011 war die Deponie mit dem Gestein aus dem Gotthard-Basistunnel aufgefüllt. Bei der Renaturierung wurde die Landschaft mit einem 3200 m2 grossen See modelliert. Die Gemeinde Tujetsch stellte zudem ein Ökonomiegebäude mit einem Kiosk, einer grosser Terrasse und mit sanitären Installationen auf.

Umweltschutz ist beim Bau der Basistunnel am Gotthard und am Ceneri ein wichtiges Thema. Renaturierte Flüsse und Auen oder die Inselschüttung im Urnersee sind nur einige Beispiele. Mit dem Lag Claus Surrein konnte Mensch und Umwelt ein weiteres Mal ein Stück naturnaher Lebensraum zurückgegeben werden.

Feierliche Einweihung mit der Bevölkerung

Feierliche Einweihung mit der Bevölkerung

Neue Attraktion für Sedrun: Badesee Lag Claus Surrein

Neue Attraktion für Sedrun: Badesee Lag Claus Surrein