Baubeginn der Bahntechnik am Gotthard-Basistunnel

Nach einem Jahr intensiver Planung und Projektierung beginnen am kommenden Montag, 18. Mai 2009, in Biasca die ersten Arbeiten für die bahntechnische Ausrüstung des Gotthard-Basistunnels. Das Bahntechnik-Unternehmen Transtec Gotthard erstellt die Zufahrtsgleise vom Bahnhof Biasca bis zum Installationsplatz der Bahntechnik südlich von Biasca.

Ende April 2008 unterzeichneten die AlpTransit Gotthard AG und die Arbeitsgemeinschaft Transtec Gotthard den Werkvertrag zum Einbau der bahntechnischen Ausrüstung im Gotthard-Basistunnel. Mit einer Vertragssumme von rund 1.7 Milliarden Franken ist dies der grösste Vertrag der AlpTransit Gotthard AG und auch weltweit einer der grössten Verträge im bahntechnischen Bereich.

Nach einem Jahr intensiver Planung und Projektierung beginnen nun im Tessin die ersten Arbeiten für die bahntechnische Ausrüstung des Gotthard-Basistunnels. Ab 18. Mai 2009 baut der Bahntechnikunternehmer die Zufahrtsgleise vom Bahnhof Biasca bis zum Installationsplatz der Bahntechnik. Ab Sommer 2009 entstehen auf der rund 60'000 m2 grossen Fläche des Installationsplatzes Unterkünfte für 230 Arbeiter, eine Kantine, Montagehallen für die Vormontage der Bahntechnik-Komponenten, Lagerhallen und Lagerflächen im Freien, eine Leitstelle zur Überwachung des Baustellenverkehrs im Tunnel und diverse Werkgleisanlagen. Die Installation der bahntechnischen Ausrüstung ab dem Südportal in Bodio beginnt im Mai 2010.

Der Einbau der Bahntechnik im Gotthard-Basistunnel ist eine komplexe und anspruchsvolle Aufgabe. Eine gute Koordination zwischen Rohbau und Ausrüstung und den einzelnen Bahntechnikbereichen sind für einen termin- und kostengerechten Einbau entscheidend. Der Einbau der Bahntechnik im Tunnel inklusive der gesamten Inbetriebsetzung dauert rund 7.5 Jahre.

Renzo Simoni, Vorsitzender der Geschäftsleitung der AlpTransit Gotthard AG, ist stolz auf die Arbeitsfortschritte: 'Mit dem termingerechten Start der Bahntechnik erreichen wir einen weiteren wichtigen Meilenstein in unserem Projekt. Auch die Rohbauarbeiten sind auf Kurs.

Über 85% des Gotthard-Basistunnels sind bereits ausgebrochen. Der Durchschlag zwischen Erstfeld und Amsteg findet Mitte Juni 2009 statt, mit dem Hauptdurchschlag ist im Frühjahr 2011 zu rechnen.