Ceneri-Basistunnel: Letzte Sprengung bei Vigana

Beim Bau des Ceneri-Basistunnels ist eine weitere wichtige Phase zu Ende gegangen. Heute Mittwoch, 21. Dezember 2011, um 14.50 Uhr fand beim Nordvortrieb in Vigana die letzte Sprengung statt. 670 m des 15.4 km langen Ceneri-Basistunnels wurden von Vigana her im Sprengvortrieb ausgebrochen. Anfang 2012 werden die Innenausbauarbeiten in Angriff genommen.

“Obwohl die Ausbrucharbeiten am Nordportal in Vigana und am Südportal in Vezia bereits abgeschlossen sind, geht die Realisierung des Ceneri-Basistunnel auf Hochtouren weiter. Bis heute sind rund 40 % des 39.8 km langen Tunnelsystems ausgebrochen worden”, erklärte Walter Bernardi, Leiter Tunnel- und Trasseebau Ceneri bei der AlpTransit Gotthard AG, anlässlich der letzten Sprengung.

Die Ausbrucharbeiten am Nordportal in Vigana starteten im Juli 2009. In den letzten 2½ Jahren wurden zahlreiche Herausforderungen mit Erfolg bewältigt, beispielsweise die heikle Unterquerung der Autobahn A2. Anfang 2012 werden die Innenausbauarbeiten, unter anderem die Betonarbeiten für das Innengewölbe, in Angriff genommen.

Am Ceneri-Basistunnel werden ab dem kommenden Jahr die Ausbrucharbeiten nur noch ab dem Zwischenangriff in Sigirino ausgeführt. Das Ende der Vortriebsarbeiten ist für 2016 vorgesehen. Danach erfolgt der Einbau der Bahntechnik. Die kommerzielle Inbetriebnahme des Ceneri-Basistunnels ist für Dezember 2019 geplant.