Einweihung Unterführung Kantonsstrasse in Camorino

In Camorino wurde heute am 13. Juni 2013 die Unterführung der Kantonsstrasse bei der AlpTransit-Baustelle eingeweiht. Im Verlaufe der nächsten Tage wird die neue Strassenunterführung für den Verkehr zwischen Bellinzona und Locarno freigegeben.

Regierungsrat Michele Barra und Renzo Simoni, Vorsitzender der Geschäftsleitung der AlpTransit Gotthard AG, nahmen die offizielle Einweihung der neue Verkehrsverbindung vor. Die Arbeiten an der 405 Meter langen Unterführung der Kantonsstrasse in Camorino begannen im September 2009. Die Kosten belaufen sich auf rund 30 Millionen Franken.

„Diese neue Unterführung ist das bisher grösste Bauwerk im Rahmen des Projekts Ceneri-Basistunnel, das auf der ATG-Baustelle im Nodo di Camorino fertiggestellt worden ist. Sämtliche Arbeiten, von der Planung über die Bauleitung bis zum Bau wurden durch Tessiner Unternehmungen ausgeführt“, erklärte ATG-Chef Renzo Simoni an der Einweihung. Die Inbetriebsetzung der neuen Verkehrsführung im Raum Camorino erfolgt in zwei Etappen. Ab Montag, 17. Juni 2013 wird der Strassenverkehr Locarno-Bellinzona durch die neue Unterführung geleitet. Ab dem 28. Juni 2013 wird das neue Bauwerk im Gegenverkehr betrieben.

Auf der Baustelle beim Nodo di Camorino finden zurzeit weitere wichtige Arbeiten für den Ceneri-Basistunnel statt: unter anderem der Bau einer neue Eisenbahnbrücke über die Autobahn A2 sowie die Erstellung von zwei einspurigen Bahnviadukten, welche über die neue Kantonsstrasse Richtung Nordportal des Ceneri-Basistunnels führen. Die Inbetriebsetzung des Ceneri-Basistunnel ist für Dezember 2019 vorgesehen.