Letzte Sprengung im Kanton Uri erfolgt

Am 22. September 2010 erfolgte die letzte Sprengung im nördlichen Teil des Gotthard-Basistunnels. Im Teilabschnitt Erstfeld-Amsteg sprengten die Mineure der Arbeitsgemeinschaft Gotthard-Basistunnel Nord die letzten Meter Fels im Verzweigungsbauwerk "Uri Berg lang". Damit sind die Ausbruch- und Vortriebsarbeiten im Kanton Uri nach 11 Jahren beendet.

Im November 1999 erfolgte in Amsteg die erste Sprengung im Kanton Uri für den Gotthard-Basistunnel. In den letzten 11 Jahren haben die Mineure rund 46 Kilometer Tunnel, Querschläge sowie Zugangs- und Baustollen für den Gotthard-Basistunnel ausgebrochen. Bis Ende 2012 sind die Rohbauarbeiten im Teilabschnitt Erstfeld-Amsteg beendet und die beiden Einspurröhren bereit für den Einbau der Bahntechnik.

Dank an die lokale Bevölkerung in Erstfeld
Am 15. Oktober 2010 lädt die AlpTransit Gotthard AG anlässlich des Hauptdurchschlags zwischen Sedrun und Faido die lokale Bevölkerung ein, den Durchschlag beim InfoCenter Erstfeld live mitzuerleben. Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr und bietet neben der Live-Übertragung bis um 22 Uhr ein breites Unterhaltungsprogramm mit lokalen und nationalen Künstlern. Auftritte sind von der Trachtengruppe Erstfeld, der Jung-Musik Erstfeld, dem Trio Gemsstock, der Gruppe „Feensturm“ und dem Sänger Ritschi geplant.