Mehr als 1 Million Besucher im Gotthard-Basistunnel

Das Besucherwesen der AlpTransit Gotthard AG ist eine Erfolgsgeschichte. Seit Beginn der Bauarbeiten im Jahre 1996 lockte der längste Tunnel der Welt mehr als 1 Million Besucherinnen und Besucher an. Das Kapitel der Baustellenbesuche am Gotthard geht aber langsam dem Ende entgegen. Nach den Eröffnungsfeierlichkeiten des Gotthard-Basistunnels schliesst das Infocentro Gottardo Sud in Pollegio seine Türen, das InfoCenter Erstfeld Ende 2016. Im Ceneri-Basistunnel können die Besucher den Tunnelbauern aber weiterhin über die Schultern schauen.

Kurz nach Baubeginn des Zugangstollens in Sedrun öffnete im Oktober 1996 das erste Infozentrum der AlpTransit Gotthard AG seine Tore. Das Infocentro Gottardo Sud am Südportal des Gotthard-Basistunnels in Pollegio folgte im April 2003, im März 2008 das InfoCenter Erstfeld beim Nordportal. Bei den Zwischenangriffen Amsteg und Faido standen zusätzlich Inforäume für die Baustellenbesuche zur Verfügung.


Gäste aus über 100 Ländern
Neben Schweizerinnen und Schweizern interessierten sich sehr viele Besucher aus den Nachbarländern für die NEAT am Gotthard. Insgesamt konnten die Baustellenführer Gäste aus mehr als 100 Ländern begrüssen: aus Ägypten, China, Griechenland über Nepal, Nigeria, Peru und Polen bis zu Südkorea, Tansania, Uruguay und Vietnam. Dazu kamen zahlreiche Besuche von Politikern, Behörden, Fachleuten, Projektleitern und Medienschaffenden aus der Schweiz und der ganzen Welt.

Auf grosses Publikumsinteresse stiessen auch die regelmässigen Tage der offenen Baustellen. In enger Zusammenarbeit mit den Unternehmungen und den örtlichen Bauleitungen führte die AlpTransit Gotthard AG total 23 Tage der offenen Baustellen durch: 9 in Sedrun, je 4 in Erstfeld, Amsteg und Bodio und 2 in Faido. Insgesamt fast 70‘000 Besucher nutzten an diesen Tagen der offen Tür die Gelegenheit, sich vor Ort über den Bau Gotthard-Basistunnels zu informieren.

Mit der Eröffnung des längsten Eisenbahntunnels der Welt endet das Kapitel der Baustellenbesuche am Gotthard. Das Infocentro Gottardo Sud in Pollegio schliesst nach dem 5. Juni 2016 seine Türen, das InfoCenter Erstfeld im Dezember 2016 zu. Das Infozentrum Sedrun wurde bereits im Herbst 2014 geschlossen.

Bis 2020 in den Ceneri-Basistunnel
Im Ceneri-Basistunnel können die Besucher bis ins Jahr 2020 den Tunnelbauern aber weiterhin über die Schultern schauen. Die Baustellenbesichtigung startet beim Infopoint auf der Baustelle in Sigirino. Nach der Information über aktuellen Stand der Arbeiten fahren die Besucher mit einem Kleinbus in den Ceneri-Basistunnel und erkunden gemeinsam mit dem Baustellenführer den Basistunnel. Der Vortrag und der Rundgang dauern rund 3 Stunden. Weitere Informationen unter www.infocentro.ch.


Für Rückfragen:
AlpTransit Gotthard AG
Ambros Zgraggen
Telefon +41 79 655 96 65
E-Mail: ambros.zgraggen@alptransit.ch

Romano Rossi, Infocentro Gottardo Sud SA und Renzo Simoni, AlpTransit Gotthard AG