Sicht von oben auf NEAT-Baustellen; Neue Besucherplattformen entlang der AlpTransit-Zufahrtsstrecke

Die Arbeiten an der offenen Zufahrtsstrecke im Kanton Uri und am Bahntechnik-Installationsplatz im Rynächt laufen auf Hochtouren. Seit heute stehen der Bevölkerung zwei neue Besucherplattformen zur Verfügung. Von den sogenannten Infopoints aus können Interessierte die Bauarbeiten hautnah verfolgen. Die beiden Plattformen sind frei zugänglich. Zusätzlich bietet das InfoCenter in Erstfeld neu Führungen in den Raum Altdorf-Rynächt an.

Im Rynächt steht eine rund zehn Meter hohe, dem Logo der AlpTransit Gotthard nachempfundene Plattform. Sie bietet beste Aussicht auf den Bahntechnik-Installationsplatz und zum Nordportal des Gotthard-Basistunnels. Auf den Plattformen finden die Besucher Informationen zur Bahntechnik und zum Umweltschutz, sowie Visualisierungen, wie sich die Landschaft rund um die NEAT entwickelt hat und im Endzustand aussehen wird.

Zwischen der Autobahn A2 und der neuen Schächenbachbrücke befindet sich der zweite Infopoint. Hier treffen die beiden Grossprojekte Hochwasserschutz Urner Talboden des Kantons Uri und die NEAT aufeinander. Infotafeln erklären die Schnittstellen und Herausforderungen der beiden Projekte.

Ab sofort bietet das InfoCenter Erstfeld kommentierte Besichtigungstouren auf der offenen Zufahrtsstrecke zwischen dem Bahnhof Altdorf und dem Nordportal des Basistunnels an. Weiterhin sind auch Führungen in den Tunnel möglich. Die Baustellen der NEAT sind nach wie vor ein Besuchermagnet. Im vergangenen Jahr haben über 18 000 Personen das InfoCenter in Erstfeld besucht oder eine Führung gebucht.

Weitere Informationen zu den Führungen und den Plattformen erhalten Sie unter www.alptransit.ch oder über das InfoCenter in Erstfeld, 041 884 72 90; infocenter@alptransit.ch.