Tausende Besucher auf der NEAT-Baustelle in Erstfeld

Gegen 3000 Personen nutzten am Samstag, 13. September 2008 den Tag der offenen Baustelle in Erstfeld, um sich vor Ort über den Stand der Arbeiten am längsten Eisenbahntunnel der Welt zu informieren. Hauptattraktion war die Besichtigung der Tunnelbohrmaschine tief im Berg zwischen Erstfeld und Amsteg.

Trotz den schlechten Wetterbedingungen besuchten rund 3000 Personen die NEAT-Baustelle in Erstfeld. Mehr als 500 Personen aus der ganzen Schweiz sowie aus Deutschland, Italien, Grossbritannien und den Niederlanden konnten die beiden Tunnelbohrmaschinen Gabi 1 und Gabi 2 nach der Einfahrt mit der Stollenbahn tief im Berg besichtigen.

Auf der Aussenbaustelle hatten die Besucher die Gelegenheit, das InfoCenter Erstfeld, den Installationsplatz, die Materialbewirtschaftungsanlagen, das Tagbauportal und den Löschzug der SBB anzuschauen. Fachleute gaben den interessierten Besuchern Auskunft über ihre Tätigkeit am Jahrhundertbauwerk.