Arbeiten im Ceneri-Basistunnel

Die AlpTransit Gotthard AG hat am Montag, 20. April 2020 die Testfahrten im Ceneri-Basistunnel wiederaufgenommen. Die Bedingungen dazu wurden in engem Austausch zwischen medizinischen Fachspezialisten des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und der SBB definiert und sichern die strikte Einhaltung der Vorgaben des BAG.

Die ATG und die SBB stellen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus die Gesundheit und den Schutz der Mitarbeitenden an erste Stelle. Die Situation wird deshalb laufend beurteilt und der Testbetrieb den Umständen angepasst. Für die Einhaltung der Vorgaben des BAG und der Schutzmassnahmen hat die ATG für jede Testschicht einen Sicherheitsverantwortlichen bestimmt.

Am 6. April 2020 hat die ATG die notwendigen Erhaltungstätigkeiten (Arbeiten für Unterhalt und Instandhaltung) im Ceneri-Basistunnel gemäss Bewilligung des Kantons Tessin wiederaufgenommen. Vorher wurden zusammen mit den beteiligten Unternehmern, den kantonalen Behörden, der SUVA und den Gewerkschaften alle Prozesse, Instruktionsvorschriften und Kontrollmassnahmen überprüft. Es hat sich gezeigt, dass die behördlichen Verhaltens- und Hygienevorschriften bei den Arbeiten eingehalten werden können.

Ende April 2020 wird die ATG aufgrund der Situation und des aktuellen Standes des Testbetriebes zusammen mit dem BAV und der SBB beurteilen, welche Auswirkungen auf den weiteren Verlauf der Inbetriebnahme des CBT und dessen geplante Eröffnung im September resp. Dezember 2020 zu erwarten sind.