NEAT-Sonderschau an der Baumaschinenmesse Bern 2005

Die Bauarbeiten an der neuen Gotthardbahn und am Lötschberg-Basistunnel schreiten voran. Die Sonderschau der NEAT-Ersteller AlpTransit Gotthard AG und BLS AlpTransit AG an der BAUMAG vom 15. bis 20. März 2005 auf dem Messegelände BEA Expo Bern bietet der interessierten Öffentlichkeit den idealen Rahmen, sich aus erster Hand über den Stand der Arbeiten informieren zu lassen. Auf über 400 m2 werden die Besucherinnen und Besucher in die Welt unter Tag entführt.

Mit der NEAT am Gotthard und am Lötschberg entsteht die Infrastruktur für zukunftsgerichtete Nord-Süd Verbindungen. Das Herzstück der Gotthardachse ist der Basistunnel zwischen Erstfeld (UR) und Bodio (TI), mit 57 km der längste Tunnel der Welt. Am Lötschberg entsteht ein 36 km langer Basistunnel zwischen Frutigen (BE) und Raron (VS). Die Herausforderungen an Mensch und Technik sind gewaltig. Dank Innovation, Können und Präzision entstehen in den Schweizer Alpen neue Eisenbahnstrecken, mit denen die Schweiz bezüglich Qualität und Sicherheit Massstäbe setzt. Die Inbetriebnahme am Lötschberg im Jahr 2007 und am Gotthard im Jahr 2015 bringt markante Verkürzungen der Reisezeiten und schafft die nötigen Infrastrukturen für von der Schweizerischen Verkehrspolitik angestrebte Verlagerung des Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene.

Entsprechend gross ist das Interesse der Öffentlichkeit. Es wird erwartet, dass über Verlauf, Fortschritte, Herausforderungen und Lösungen beim Bau der NEAT ausführlich und transparent informiert wird. Mehr als 500'000 Personen besuchten in den letzten Jahren die Besucherzentren der beiden Erstellergesellschaften und die Baustellen informieren lassen.

An der Baumaschinenmesse BAUMAG in Bern präsentieren die AlpTransit Gotthard AG und die BLS AlpTransit AG auf über 400 m2 gemeinsam eine interessante und kurzweilige Sonderschau mit vielen Exponaten und Attraktionen. Fachleute geben kompetente Auskünfte zu verschiedenen Themen rund um den Bau der NEAT. In der Sonderschau sind verschiedene Kurzfilme zu sehen, die beispielsweise Einblick geben in die komplexe Bewirtschaftung des Ausbruchmaterials oder die umfangreichen Umweltmassnahmen, die beim Bau der NEAT umgesetzt werden. Panelausstellungen vermitteln weitere Informationen zur NEAT am Gotthard und am Lötschberg.

Über den Stand der Arbeiten am Gotthard informiert der neue Film 'AlpTransit Gotthard 2004'. Er beleuchtet mit eindrücklichen, intensiven Bildern die wichtigsten Ereignisse des Tunnelbaus am Gotthard im Jahr 2004 und entführt die Betrachter zu den Mineuren im Berg. Der Film wird an der BAUMAG erstmals öffentlich aufgeführt. Am Lötschberg sind bereits 98 % des Tunnelsystems ausgebrochen und der Einbau der Bahntechnik hat begonnen. Auch über den Bau dieser NEAT Achse wurde ein spannender Film gedreht. Die beiden Filme werden abwechslungsweise nonstop im AlpTransit Kino innerhalb der Sonderschau gezeigt.

Besonders attraktiv sind das über 4 m lange, massstabgetreue Modell einer Tunnelbohrmaschine und die Original-Rollenmeissel. Sowohl am Gotthard als auch am Lötschberg brechen diese Hartgesteins-Grippermaschinen den grössten Teil der Tunnels aus. Fachleute der Herstellerfirma erklären die Funktionsweise dieser gigantischen fahrenden Fabriken, die gleichzeitig bohren, sichern und betonieren können.

Ein weiteres Modell zeigt das Verfahren des Sprengvortriebs, das ebenfalls je nach Geologie auf beiden NEAT Achsen angewendet wird.

Zum Bau der NEAT gehören natürlich auch Steine - von den Tunnelbohrmaschinen am Lötschberg ausgebrochene Original-'Chips' zum Mitnehmen!

Die AlpTransit Gotthard AG und die BLS AlpTransit AG freuen sich darauf, vielen interessierten Besuchern den Bau der beiden NEAT Achsen näher vorzustellen.